Ob uns jeder Magen-Darm- oder Erkältungsvirus erwischt, hängt auch von einer gesunden Ernährung ab. Neben viel Schlaf und regelmäßiger Bewegung sind Vitamine, Mineral und sekundäre Pflanzenstoffe wahre Schutzschilder gegen eindringende Viren und Bakterien. Mehr als 70 Prozent unserer Immunzellen sitzen übrigens – im Darm. Mit gesundem Essen können wir deren Einsatz tatkräftig unterstützen!

Früchte stärken unsere Abwehr

Mit einem starken Abwehrsystem brauchen wir in der Erkältungszeit nicht zu schniefen und zu husten. Wenn regionale Obstsorten rar sind, haben Zitrusfrüchte mit ihrem hohen Vitamin C Gehalt Hochsaison!
Achtung: Hitze zerstört Teile des immunstärkenden Vitamins, deshalb die „heiße Zitrone“ am besten nur leicht erwärmen. Wahre „Wunderbeeren“ sind die kleinen Sanddornfrüchte, welche Zitronen, Orangen und Co. im Vitamingehalt weit abhängen. Vitamin C schützt unseren Körper außerdem vor aggressiven Sauerstoffverbinden (Radikalen). Auch getrocknete Früchte wie Aprikosen oder Pflaumen, z.B. im Müsli, enthalten Vitamin A und E sowie große Mengen sekundäre Pflanzenstoffe, die unsere Immunzellen antreiben.

Ingwer, Chili & Co. – den Körper schärfen und würzen

Ingwer wirkt entkrampfend, antibakteriell und verdauungsfördernd. Einfach regelmäßig ein paar Scheiben oder
geriebenen Ingwer mit Wasser aufkochen und trinken. Spätestens bei den ersten Erkältungszeichen! Lecker und gesund ist das fruchtig-scharfe Aroma auch in Fleisch-, Fisch-, Reis- und Nudelgerichten oder Suppen. Überhaupt darf es im Herbst ruhig etwas schärfer sein. Ingwer, Chili & Co. fördern die Durchblutung unserer Schleimhäute, die dadurch Krankheitserreger leichter abwehren. Thymian, Oregano, Zimt oder Kardamom – Kräuter und Gewürze werden weltweit zu Heilzwecken eingesetzt. Tausendsassa in Sachen Gesundheit sind Oregano und
Thymian, denen sogar antibiotische Eigenschaften bescheinigt werden.

Frisches Gemüse bekämpft Infektionen

Rot, gelb oder grün, jede Paprikaschote liefert so viel Vitamine wie zwei Orangen! Frisches Gemüse macht unser Immunsystem stark. Um die Vitalstoffe zu erhalten, essen Sie Gemüse am besten roh, gerne auch als Smoothies oder leicht gedünstet. Lauchgewächse haben 1000 Talente: Die enthaltenen Schwefelverbindungen sind keimtötend und mobilisieren Fress- und Killerzellen gegen Viren und Bakterien. Ein besonders bemerkenswertes Gemüse ist der Grünkohl: Neben Vitamin C liefert er Vitamin A und Betacarotin, die beide wichtig sind für die Versorgung und den
Aufbau der Schleimhäute. Auch andere Kohlarten, wie Weißkohl, Blumen- oder Rosenkohl stärken das Immunsystem.

Rindfleisch und fetter Fisch

Nicht nur vegetarische Kost, auch hochwertiges Bio-Rindfleisch und fette Fische (Wildlachs, Makrele oder Hering) regen das Immunsystem an. Letztere enthalten reichlich die wichtigen Omega-3-Fettsäuren. Der Wildlachs gehört deshalb auch zu den Top 10 der immunstärkenden Lebensmittel. Rindfleisch liefert reichlich Zink und Eisen, das wir ebenfalls zur Immunabwehr und Blutbildung brauchen.

Gabriele Gorny

The following two tabs change content below.
    Avatar

    Redaktion Frankenkids

    Avatar

    Neueste Artikel von Redaktion Frankenkids (alle ansehen)

    Neueste Artikel von redaktion (alle ansehen)