Hier kommt das Glück auf die Welt!

Das St. Theresien-Krankenhaus bietet in Nürnberg eine kleine aber feine Alternative zu den großen Geburtskliniken und Perinatalzentren.

Geburtshilfe im St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg

Medizinische Sicherheit, familiäre Atmosphäre, Geborgenheit von Beginn an – mit rund 1000 Geburten im Jahr bietet die Geburtshilfe im St. Theresien-Krankenhaus für werdende Eltern in Nürnberg eine kleine aber feine Alternative zu den großen Geburtskliniken und Perinatalzentren.  

Frauenklinik und Geburtshilfe stehen unter Leitung von Chefarzt Prof. Dr. med. Christian R. Löhberg und dem Leitenden Arzt Dr. med. Ulf Dammer. Unterstützt werden sie von einem engagierten Team aus Fachärzt*innen, Hebammen, Krankenschwestern, Kinderkrankenschwestern und Stillberaterinnen.
Eine enge Zusammenarbeit besteht zudem mit Prof. Dr. med. Michael Schroth und seinem Team der Neonatologie und Pädiatrischen Intensivmedizin der Cnopf´schen Kinderklinik in Nürnberg.

Zur Schmerzlinderung unter der Geburt wird auch Lachgas angeboten. Es lindert den Wehenschmerz und entspannt zusätzlich.

Auf der familienfreundlichen Entbindungsstation des St. Theresien-Krankenhauses stehen mehrere Familienzimmer zur Verfügung, dazu ein ausgewogenes Frühstücksbuffet, ein großzügiger Besucherbereich mit Kinderspielecke sowie ein Stillcafé (während der Corona-Pandemie sind diese Bereiche jedoch geschlossen).

Wie die Station, so präsentieren sich auch die drei Kreißsäle in frischem Design und fröhlichen Farben. Mit verschiedenen Hilfsmitteln wie dem Tuchseil, dem Gebärhocker oder dem Pezziball oder bei einem Entspannungsbad wird die unmittelbare Zeit vor der Geburt individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse ausgerichtet. Nur wenige Meter entfernt, stehen zwei reservierte „Storchenparkplätze“ zur Verfügung, so dass die Entbindungsräume schnell und bequem erreicht werden können.

Die Hebammen unterstützen die Schwangeren ganz individuell, damit sie die Geburt ihres Kindes als gutes, unvergessliches Ereignis erleben. Dazu gehört auch eine Atmosphäre, in der sich werdende Eltern wohl, sicher und geborgen fühlen.

In den großzügigen Badewannen können Gebärende jederzeit noch ein Entspannungsbad nehmen. Das Lieblingskissen, die eigene Entspannungsmusik oder eine Duftlampe: gerne können werdende Eltern von zu Hause mitbringen, was ihnen guttut.

Das St. Theresien-Krankenhaus ist von WHO und Unicef als das erste und einzige „Babyfreundliche Krankenhaus“ in der Region ausgezeichnet.

Während der Corona-Pandemie findet zurzeit kein Informationsabend „Schwangerschaft und Geburt“ statt. Anstelle des Infoabends geht Chefarzt Prof. Löhberg einmal im Monat auf der Facebook-Seite des St. Theresien-Krankenhauses live auf Sendung. Die Termine findet man auf der Homepage oder auf der Facebook-Seite. Die Videos sind dort und im Youtube-Kanal der Klinik auch im Nachgang noch zu sehen. Anmeldungen zur Geburt und  Fragen beantworten die Hebammen immer am Montag, Mittwoch und Donnerstag von 11:15 Uhr bis 12:15 Uhr und 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr unter Tel. 0911 5699-3560.

Mehr Informationen gibt es auch auf der Homepage des St. Theresien-Krankenhauses: www.theresien-krankenhaus.de

Bildnachweise: Uwe-Niklas

Ähnliche Beiträge

Die Lerncoaching-Praxis – wie wird mein Schulkind selbstständig?

Mit Hausaufgaben alleine klarzukommen, sollten Kinder lernen. Das hilft auch in der weiterführenden Schule.

Gesund ernähren mit wenig Geld

In vielen Familien ist das Geld knapp. So spart ihr beim Einkaufen und ernährt euch trotzdem gesund.

Rituale – Kindheits-Erinnerungen für die Ewigkeit!

Kinder brauchen Geborgenheit. Rituale geben ihnen Sicherheit - und bleibende Erinnerungen.

Ähnliche Beiträge

Hausaufgaben ohne Stress

Nachmittags ist in Familien oft schlechte Stimmung - Hausaufgaben-Alarm! Es geht auch mit weniger Streit.

Letzten Beiträge

WunderWochen in Neumarkt

Bamberg im Herbst mit dem...