Bitte warten

Familien-Lifehacks für die Hitzewelle

Das könnt ihr im Sommer tun, um die Hitze im Sommer besser auszuhalten.

An heißen Tagen sind wir Familien draußen wie drinnen auf der Suche nach Schatten und kühlen Plätzen. Obwohl wir alle den Sommer lieben, macht uns extreme Hitze auch extrem zu schaffen. Wir möchten nichts lieber als mit kühlen Füßen einschlafen und in Kindergarten, Schule oder auf der Arbeit einen kühlen Kopf bewahren. Vor allem Säuglinge und Kleinkinder können sich weniger gut an hohe Temperaturen anpassen und brauchen bei Hitzewellen besondere Aufmerksamkeit. Mit ein paar einfachen Lifehacks kommt deine ganze Familie unbeschadet durch die Hitze.

Foto: iStock.com/PRImageFactory

Familien-Lifehacks 1:
Kühlflasche – Kalter Kaffee – lauwarme Dusche

Mach im Sommer aus deiner Wärme- eine Kühlflasche. Statt warmes Wasser einfach kaltes Wasser und ein paar Eiswürfel einfüllen und die Kühlflasche kurz ins Eisfach legen. Mit einer Kühlflasche ins Bett zu gehen, erleichtert das Einschlafen und erfrischt ungemein. Bewahre auch dein Schlaf-Shirt in einer Tüte im Eisfach auf und ziehe es kurz vor dem Schlafengehen an. Schweißbänder für die Pulspunkte an Handgelenken und Stirn kannst du ebenfalls tiefkühlen und abends überziehen.

Am Morgen gehört Kaffee für viele zu einem perfekten Start in den Tag. Bei Sommerhitze kannst du die kalte Variante entspannt im Bett oder am Frühstückstisch genießen, ohne Schweißausbruch. Das Gleiche gilt natürlich auch für Tee- oder Milchtrinker. Kaffee und Tee einfach schon am Abend vorher zubereiten und auskühlen lassen. Obwohl Eiswürfel bei heißem Wetter so schön im Glas klirren und absolut verlockend sind, sind bei Hitze warme Getränke viel besser. Trinken wir bei extremer Hitze eiskalte Flüssigkeit, produziert der Körper nämlich Wärme, um den Kälteschock zu kompensieren und wir kommen noch schneller ins Schwitzen. Ideal sind also lauwarme Getränke.

Gleiches gilt für die Morgendusche: Eiskaltes Wasser von außen regt den Kreislauf schockartig an und erhöht den Blutdruck. Die Gefäße ziehen sich zusammen und versuchen, die Wärme im Körper zu halten. Nach dem Duschen einfach nicht ganz abtrocken, denn an der Luft verdunstet das Wasser und hat so eine zusätzlich kühlende
Wirkung.

Ausreichend Wasser trinken ist im Sommer besonders wichtig!                    Foto: iStock.com/allgord

Familien-Lifehacks 2:
Klimaanlage – Kühlbox – Wasserspray

Wenn die Luft im Zimmer so heiß ist, dass auch der Ventilator sie nur noch durchwirbelt anstatt für Abkühlung zu sorgen, solltest du deine selbstgemachte Eiswürfel-Air-Con „anschalten“. Fülle dazu eine große Schüssel mit Eiswürfeln und ein bisschen Wasser und stelle sie vor den Ventilator. Schon weht kühle Luft durch den Raum. Auf Balkon, Terrasse und Garten kannst du aus einem großen und einem etwas kleineren Blumentopf ganz leicht eine Kühlbox bauen. Stelle dazu den kleineren in den großen und fülle den Spalt mit Sand. Dieser wirkt als perfekter Hitze-Isolator. Jetzt noch ein nasses Handtuch darüber und fertig ist deine Fake-Kühlbox, die du sogar in die pralle Sonne stellen kannst!
Jetzt brauchst du nur noch die Sonnencreme aus dem Kühlschrank, ein gutes Buch und den kühlenden Sprühnebel aus deinem selbstgebastelten Wasserzerstäuber. Eine leere Deoflasche aus Glas füllst du dafür mit kaltem Wasser. Dein Erfrischungswasser kannst du sogar noch mit Gurke, Minze, grünem Tee oder Pfefferminzöl pimpen. Auf Handgelenken, Nacken oder Schläfen ist es bei extremer Hitze ebenfalls eine Wohltat.

Familien-Lifehacks 3:
Elektrogeräte aus – Rollos runter – Fenster zu

Um Wohnung und Haus für möglichst kühl zu halten, sollten Elektrogeräte nicht unnötig laufen. Sie erzeugen sogar im Stand-by Wärme. Da wir bei Hitze sowieso am liebsten zu leichten Snacks greifen, schicke doch Herd & Co einfach in den Urlaub. Wechsele in die Outdoor-Küche mit Grill und frischen Salaten oder Wraps. Eine natürliche Reaktion bei hohen Temperaturen in Wohnung und Haus ist es, Fenster und Türen zu öffnen. Bei Sommerhitze muss die Devise heißen: Frühmorgens oder nachts Fenster auf und danach tagsüber geschlossen halten. Am besten machst du noch Rollos oder Vorhänge zu. Abgedunkelte Räume sind die ältesten Life-Hacks, um die Hitze draußen zu halten. Auch schlecht isolierte Fenster lassen rein, was wir lieber draußen hätten.

Kühle Orte für Familien in Nürnberg

Einen Stadtplan auf dem kühle Orte der City eingezeichnet sind findet ihr hier!

 

Die sommerlichen Basic Lifehacks für alle, ob drinnen oder draußen: Viel trinken, leicht essen, luftig kleiden, langsam machen!

Bildnachweis Beitragsbild: iStock.com/Solovyova

Ähnliche Beiträge

Morgen ist unser YES DAY

Am „Yes Day“ alle Regeln über Bord zu werfen und als Familie unvergessliche Erinnerungen schaffen!

frankenkids Stellenmarkt

Du suchst eine neue Herausforderung in der Metropolregion Nürnberg! Finde deinen neuen Traumjob im frankenkids Stellenportal!

Kinder & Geld: Wie gelingt Finanzbildung?

In einer sich ständig verändernden Welt sollten jedoch alle Kinder den Umgang mit Geld lernen.

Ähnliche Beiträge

Badekugeln & Co – Sichere Badezusätze erkennen

Nicht alle Badezusätze sind für Kinder geeignet. Der TÜV-Verband gibt Tipps zu Kauf und Gebrauch.

Letzten Beiträge

Newsletter


Jetzt anmelden und jeden Monat exklusive Tipps und Rabatte erhalten!

HIER ANMELDEN

Dies schließt sich in 0Sekunden