Der erste Besuch beim Zahnarzt

Angst vor dem Zahnarzt? Wenn Eltern cool bleiben, haben auch Kinder kein Problem mit der Zahnkontrolle.

Kinder sind neugierig und entdecken gerne Unbekanntes. Das gilt auch für die Zahnarztpraxis – wenn Eltern sich richtig verhalten. Erste positive Eindrücke erleichtern die späteren Behandlungen. Vorab können Sie das Interesse mit passenden Bilderbüchern wecken und Zahnarzt spielen: Sie lassen sich in den Mund schauen oder zählen beim Nachwuchs die Zähne.

Tipps & Tricks

Kommen Sie eine Viertelstunde früher in die Praxis, damit Ihr Kind in Ruhe ankommen kann. Ein Vormittagstermin ist weniger stressig als nach der Kita oder zwischen anderen Erledigungen. Eltern sollten entspannt bleiben – wer selbst Angst vor dem Zahnarzt hat, lässt besser ein anderes Familienmitglied mitgehen. In der Kinderzahnarztpraxis sind auch ängstliche Eltern gut aufgehoben: Einrichtung und Atmosphäre sind ganz anders und die spezialisierten Zahnärzt*innen geben angstmachenden Dingen konsequent positive Namen.

Drohen Sie niemals mit dem Zahnarzt oder dem Bohrer, wenn es um Süßigkeiten oder Zahnpflege geht. Vermeiden Sie auch Gespräche über schlimme Zahnbehandlungen, wenn Kinder dabei sind. Der gutgemeinte Rat „Du brauchst keine Angst zu haben“ beunruhigt Kinder erst richtig, ebenso wie das Versprechen „Es tut bestimmt nicht weh“ oder die Aussicht auf Belohnung.

Bildnachweis: iStock.com/HannamariaH

Ähnliche Beiträge

Oh Schreck – ein Nachtschreck!

Nächtliche Überraschung für Eltern: So erkennt ihr den Nachtschreck und das könnt ihr tun.

Klasse Familienband(e)!

Von der Blockflöte bis zum Konzertflügel bietet das Musikhaus Kirstein in seinem Onlineshop alles, was Musikerherzen höherschlagen lässt.

Bad Brambacher Garten-Limonade

Die fruchtige Erfrischung aus dem Garten der Natur.

Ähnliche Beiträge

So helfen Eltern beim Übertritt

Das sollten Eltern wissen, um den Start in der neuen Schule zu erleichtern.

Letzten Beiträge