Bitte warten

Das Beste für mein Baby und mich

Manchmal ist ein Perinatalzentrum mit Kinderklinik die richtige Wahl, wenn Komplikationen drohen.

Die meisten werdenden Mütter entbinden heute im Krankenhaus. Viele Eltern beruhigt das Wissen, dass medizinische Hilfe vor Ort ist, zum Beispiel der Operationssaal für einen unerwarteten Kaiserschnitt. Schwangere in der Metropolregion Nürnberg-Fürth-Erlangen haben meist mehrere Geburtskliniken zur Auswahl, die gut erreichbar sind.

Brauchen mein Baby Maximalversorgung?

Schwangere mit drohender Frühgeburt oder Vorerkrankungen, zum Beispiel Diabetes oder Bluthochdruck, wählen am besten ein sogenanntes Perinatalzentrum Stufe 1. Dort liegt der Kreißsaal Wand an Wand mit der Kinderstation, so dass Neugeborene schnell Hilfe bekommen, wenn nötig. Ein OP-Team für Neugeborene steht bereit und es gibt eine Neugeborenen-Intensivstation. Ärzte und Pflegekräfte haben spezielle Weiterbildungen absolviert. Hier sind sowohl sehr kleine Frühchen als auch Babys mit schweren Erkrankungen gut aufgehoben. Gleichzeitig können sie in unmittelbarer Nähe der Mutter bleiben. Das macht die schwierige Situation ein wenig leichter.

Die meisten Familien brauchen diese medizinische Maximalausstattung nicht und können kleinere Kliniken wählen. Kommt es beim Neugeborenen doch unerwartet zu Komplikationen, wird es mit dem Rettungswagen in die nächste Kinderklinik gebracht.

Geburtskliniken in der Metropolregion

Weiterlesen: Geburt im Klinikum Forchheim – Elterninfoabend

Bildnachweis: iStock.com/AleMoraes244

Ähnliche Beiträge

Kamik von Kopf bis Fuß!

So wasserdicht und farbenfroh verpackt macht das Draußensein bei jedem Wetter richtig Spaß!

Harl.e.kin-Nachsorge für früh- und risikogeborene Kinder

Werden Kinder zu früh geboren, brauchen Eltern und ihre Säuglinge besondere Unterstützung und Versorgung....

KOPF.KINO – Unsere Sommer-Lesetipps

Diese Lektüren passen ganz wunderbar zum Sommer!

Ähnliche Beiträge

Schlaf Baby schlaf – 4 Tipps für ruhigere Nächte

Auch das Schlafen müssen Babys erst üben – für manche Eltern ist das eine sehr anstrengende Zeit.

Letzten Beiträge