Bitte warten

Solarberg Fürth – Ausflug mit Panoramablick

Kinderwagentaugliche Wege und ein Platz fürs Familienpicknick mit toller Aussicht - der Fürther Solarberg ist ein schnell erreichbares Ausflugsziel für Familien.

Wollt ihr die ganze Metropolregion Nürnberg von oben überblicken? Habt ihr Lust, einen kleinen, feinen Ausflug mit einem Gratis-Erlebnis zu verbinden? Dann besucht den Fürther Solarberg!

Blick zum Solarberg
Der Solarberg ist weithin sichtbar

Der Solarberg…

Mit seinen 57 Höhenmetern und 348 m über dem Meeresspiegel ist der Solarberg schon von weitem zu sehen. Er entstand im Jahr 2003, nach nur drei Monaten Bauzeit, aus der stillgelegten Fürther Mülldeponie. Seitdem kann er mit seinen 5.760 Solarmodulen auf einer Fläche von 1,7 Hektar knapp 250 Haushalte mit Strom versorgen. Das entspricht einer Einsparung von 6.000 Tonnen CO2. Die gesamte Anlage wurde durch 150 Privatanleger finanziert und zählte 2005 zu den 50 größten Photovoltaikanlagen weltweit.

Aufstieg zum Solarberg
Ein Aufstieg direkt vom Main-Donau-Kanal ist möglich

…idyllisch gelegen zwischen Kanal und Wiesengrund

Inzwischen wachsen auf dem ehemaligen Schuttberg über 254 verschiedene Pflanzenarten. 2006 wurden mehrere Fußwege um den Berg herum bis zum Gipfel angelegt. Bänke laden zum Verweilen ein und Schautafeln am Gipfel informieren die Besucher. Direkt am Main-Donau-Kanal gelegen, ist der Solarberg auch auf Radwegen gut zu erreichen.

Bilck vom Solarberg
Am Gipfel laden Sitzgruppen zum Picknick ein

Mit seinen kinderwagentauglichen Wegen ist er ein perfektes Ausflugsziel für Familien. Auch die Kleinen schaffen den gemütlichen Anstieg bis nach ganz oben. Dort können alle dann ein Picknick mit grandioser Aussicht genießen. Der Blick reicht über Kanal und Wiesengrund bis hin nach Fürth und Nürnberg. Auch die Gegend um Erlangen und die Ausläufer der Fränkischen Schweiz sind bei gutem Wetter zu sehen.

Der Pegnitzradweg in Fürth

So kommt ihr zum Solarberg

Wer mit dem Auto anreist, kann als Adresse Stadelner Straße 80, 90768 Fürth in sein Navi eingeben.

Aber auch mit dem Bus 173 (Richtung Atzenhof)  ist er gut erreichbar. Von der Haltestelle Vacher Brücke sind es nur einige Meter bis zum Fußweg. Wer die U1 bis Klinikum Fürth wählt, steigt in den Bus 171 (Richtung Vach Nord) bis zur Haltestelle Vacher Brücke.

Radler aus Nürnberg und Fürth können den Besuch am Solarberg gut als „aussichtsreiches“ Tourenziel planen. Fährt man den Pegnitztal-Radweg entlang bis Stadeln, kann man den Solarberg schon von Weitem auf Höhe von Vach erkennen. Wer den „Aufstieg“ (auch ohne E-Bike) meistert, kann sich oben eine genüssliche Erholungspause gönnen. Wenn ihr die Abwechslung liebt, wählt ihr den Rückweg entlang des Kanals.

Weg am Main-Donau-Kanal

Wollt ihr noch mehr über den Solarberg wissen?

Noch ein “aussichtsreicher” Ausflugstipp: zum Hesselberg!

Bildnachweis: Susanne Dobner

Ähnliche Beiträge

Freibäder in Nürnberg, Fürth, Erlangen und der Region

Sommer, Sonne, Freibadzeit! iIer sind die Freibäder in der Metropolregion Nürnberg!

Unvergessliche Ferien mit Oma & Opa – Fünf Tipps

Viele kostbare Ferien-Momente erwarten Kinder und Großeltern.

Sieben Seen für Familien im Fränkischen Seenland

Von A wie Altmühlsee bis R wie Rothsee – im Fränkischen Seenland findet jede Familie ihren Lieblingssee.

Ähnliche Beiträge

Erlebniswelt Saalfelder Feengrotten

Lassen auch Sie sich von der faszinierenden Untertagewelt verzaubern!

Letzten Beiträge